http://digitale-photographie.info/omnia.asp 18.12.2017 10:05:20

Omnia™ System

Die Omnia Imaging Station mit ihren vorgegebenen Aufnahmewinkeln bietet perfekte Voraussetzungen für identisch positionierte Vorher/Nachher-Aufnahmen von Frontal- bis zu Profilaufnahmen. In Verbindung mit dem "MatchPose"-Überlagerungsverfahren bietet sich Ihnen eine schnelle und perfekte Positionierungsmöglichkeit Ihres Patienten.

Beim "MatchPose"-Verfahren wird die "Vorher-Aufnahme" auf dem Bildschirm gezeigt und mit dem "aktuellen Patientenbild" (im Video-Modus) überlagert. Sobald der Patient die gleiche Haltung eingenommen hat, wird das identisch positionierte "Nachher-Aufnahme" ausgelöst.

Das IntelliFlash™-Lichtsystem bietet eine hervorragende Beleuchtung zur Erfassung von Hautdetails.

Das Omnia-System vereinfacht und standardisiert die Patienten-positionierung für jedwede gewünschte Serie von Gesichtsaufnahmen. Wahlweise zusätzlich erhältlich ist eine erhöhte Kinnauflage zur verbesserten Darstellung von Kieferkontur und Hals.

Mit der Omnia Imaging Station bietet Ihr Institut eine gleichmäßige und reproduzierbare Bilderfassung an.

Die Vorteile und Eigenschaften:

Bilder sofort auf dem Bildschirm verfügbar
Perfekte schnelle Poisitionierung des Patienten mit MatchPose- Überlagerungstechnik
Direkte Einbindung der Bilder in die Patientenakte.
Einfach anzuwendende Software zur Untersuchung und zum Vergleich mit früheren Aufnahmen.
Vorbestimmte Rastungen für standardisierte Aufnahmen, frontal und lateral
Erweiterungsmöglichkeiten mit verschiedenen Kameras und Lichtsystemen.
Bessere Verständigung mit dem Patienten über Therapieplan und gewünschtes Ergebnis.

Wertsteigerung durch OMNIA™ plus MIRROR™ Software 

Der hohe technische Aufnahmestandard erfährt in Verbindung mit der MIRROR™ Software eine große Wertsteigerung durch verbesserte Kommunikation bei Beratung und Behandlung.

Direkteinbindung der OMNIA-Aufnahmen in die medizinische MIRROR™ Bilddatenbank

Die mit dem Omnia-System akquirierten Bilder werden direkt in die elektronische Karteikarte der MIRROR™ Software gespeichert. Dadurch werden die standardisierten Aufnahmen und das MatchPose möglich. Danach können die Bilder einfach und effektiv aus der Datenbank gesucht, angesehen oder gedruckt werden.